Blue Flower

Bereits jetzt gilt es die Weichen für Verbesserungsmaßnahmen für die öffentliche Beleuchtung in Liesing zu stellen. Denn gerade ab Herbst ist es für das Sicherheitsgefühl der Liesinger Bevölkerung ganz wichtig, eine gute Straßenbeleuchtung vorzufinden.

Mehr als 1,5 Millionen Euro pro Jahr werden zukünftig investiert

In den letzten Jahren wurden aus dem Bezirksbudget ca. 1 Mio. Euro pro Jahr für Maßnahmen an der Beleuchtung der Liesinger Straßen und Parkanlagen zur Verfügung gestellt. Schwerpunkt war dabei vor allem die Erneuerung der zahlreichen Kabeln bei den Beleuchtungen, um auch bei Starkregen und Sturm zu garantieren, dass die Beleuchtung nicht ausfällt.

Nun gibt es eine bezirksübergreifende detaillierte Untersuchung über die mittelfristig notwendigen Maßnahmen bei der öffentlichen Beleuchtung in unserem Bezirk. Um auch weiterhin die hohe Qualität bei der Beleuchtung zu halten, werden wir in den nächsten 5 Jahren alleine für Kabellegungen ca. 2,9 Mio. Euro investieren. Gleichzeitig läuft bereits heuer auch ein großes Austauschprogramm veralteter Straßenlampen an.

Liesingbachbegleitweg wird zusätzlich beleuchtet

Aber auch in den beliebten Parkanlagen unserer „Grätzel“ und entlang des Liesingbaches werden die stärker frequentierten Geh- und Radwege weiterhin mit einer neuen modernen Beleuchtung ausgestattet. Beispiel dafür ist die beliebte Radroute entlang des Liesingbaches, die bereits auch in den Abendstunden problemlos zwischen Atzgersdorf und Inzersdorf zu befahren ist.

Die im Spätherbst durchgeführte Frageaktion hat bestätigt, dass diese Maßnahmen entlang der Liesing weiterhin zu den größten Anliegen vieler BewohnerInnen zählen. Die Experten erarbeiten gerade die Ausschreibungsplanungen für einen weiteren großen Abschnitt in diesem Bereich. Wir werden bis zum Herbst die Verbindungswege von Atzgersdorf (Schrailplatz) bis nach Liesing (Rudolf-Waisenhorn-Gasse) ebenfalls beleuchten.

Nach dieser Realisierung können dann von Liesing bis Inzersdorf neben den RadfahrerInnen auch FußgängerInnen und JoggerInnen problemlos ihre „Abendrunden“ beim Liesingbach drehen. Ebenso werden weitere Verbesserungen an neuralgischen Kreuzungspunkten Priorität im 23. Bezirk haben.

Ideen und Anliegen nimmt die Bezirksvorstehung Liesing weiterhin gerne entgegen. Die Bezirksvorstehung ist unter 01/4000/23114 oder per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! erreichbar.