Blue Flower

Samstag, 24. Januar, findet am Nachmittag und Abend ein großes interreligiöses und gesellschaftspolitisch engagiertes „Fest der Solidarität“ im Kaufpark Alterlaa statt.

Informationen findet man in Facebook oder Google unter "Solidarität 23" .

Auch auf www.wien.gv.at gibt es Infos darüber.

Es wirken für diesen Tag seit Monaten verschiedene Religionsgemeinschaften zusammen:

R.k. Pfarren, Evang. Pfarrgemeinden, Muslime, Bahai, dazu verschiedenste gesellschaftlich engagierte Gruppen: für Nachhaltigkeit, für Solidarität, für Gemeinwohl-Ökonomie, für die Integration von Flüchtlingen etc.,

Es werden verschiedene Musik- und Kunst-Gruppen auftreten.

Es gibt Kinder-Aktionen, Musik, Buffet, Sektbar, kurze Stellungnahmen, eine umfassende Powerpoint-Präsentation, Info-Stände u.v.m.

Bei den Projektsprechtagen (Info für Unternehmerinnen und Unternehmer über Betriebsgründung, -umbau oder -erweiterung) des Magistratischen Bezirksamtes kommt es zu einer Änderung der Beratungstage.

Die Projektsprechtage finden nunmehr jeden 4. Donnerstag im Monat von 8.00 bis 13.00 Uhr im Amtshaus Favoriten, 1100 Wien, Laxenburger Straße 43, 2. Stock, Zimmer 223 statt.

Eine telefonische Voranmeldung unter der Tel. Nr. 01/4000/10222 ist unbedingt erforderlich.

Am 22.01.2015

Beginn 19:00, Einlass 18:00

Haus der Begegnung Liesing

1230 Wien, Liesingerplatz 3

Alle Jahre wieder findet das traditionelle Boogie, Blues & More – Fest im Liesinger Haus der Begegnung statt, diesmal bereits das neunte Mal. Wie gewohnt werden die beiden Boogie-Piano-Asse Andreas Sobczyk und Frank Muschalle auf zwei Flügeln brillieren, natürlich wieder kongenial begleitet vom Schweizer Dani Gugolz am Kontrabass und Lokalmatador Peter Müller am Schlagzeug.                                                                          
Als Gäste konnten auch dieses Mal zwei großartige Musiker verpflichtet werden: der bestens bekannte Gitarrist und Sänger Erik Trauner und der deutsche Spitzensaxofonist Stephan Holstein.  

„Gerade in der „dunklen“ Jahreszeit ist es für das Sicherheitsgefühl der Liesinger Bevölkerung ganz wichtig, eine gute Straßenbeleuchtung vorzufinden“ betont Bezirksvorsteher Gerald Bischof die Wichtigkeit der öffentlichen Beleuchtung.

1,0 Mio Euro pro Jahr werden investiert!

In den letzten Jahren wurde aus dem Bezirksbudget ca. 1 Mio. €/Jahr für Maßnahmen an der Beleuchtung der Liesinger Straßen und Parkanlagen zur Verfügung gestellt. Schwerpunkt dabei war vor allem die Erneuerung von zahlreichen Kabeln bei den Beleuchtungen, um auch bei Starkregen und Sturm zu garantieren, dass die Beleuchtung nicht ausfällt.

Gleichzeitig mit diesen Maßnahmen wurden und werden neue energiesparende und hellere Leuchtmittel montiert.