Blue Flower

Der Verein Steine der Erinnerung in Liesing wird im Gedenkjahr 2018 insgesamt sieben Gedenksteine für Opfer der NS-Zeit in Liesing verlegen. Auftakt ist am 28.4.2018 mit drei neuen Steinen. Erster Treffpunkt ist um 15:00 Uhr die Triester Straße 150 mit Erinnerungssteinen für die Familien Kronberger und Gruner. Zweiter Treffpunkt ist um ca. 15:40 Uhr die Anton-Freunschlag-Gasse 5 mit einem Erinnerungsstein für Bruno Rechnitz.

Noch im Frühjahr ist außerdem eine Gedenktafel für alle Opfer der NS-Euthanasie aus Liesing geplant. Außerdem wird es im Herbst 2018 eine Veranstaltung zum 80. Jahrestag des Novemberpogroms geben. Zu diesen beiden Themen und den weiteren Gedenksteinen werden wir demnächst näher informieren.

Gedenkbegehung 28.4.2018 15:00 Uhr, Triester Straße 150, 1230 Wien  Erinnerungssteine für die Familien Kronberger und Gruner

Ca. 15:40 Uhr, Anton-Freunschlag-Gasse 5, 1230 Wien Erinnerungsstein für Bruno Rechnitz

Anschließend Ausklang im Restaurant Casa Mia, Perfektastraße 8, 1230 Wien

Organisiert werden die Aktivitäten von der Lokalen Agenda 21 Liesing und dem Verein Steine der Erinnerung in Liesing.

Kontakt: Verein Steine der Erinnerung in Liesing   Breitenfurter Straße 358, 1230 Wien E: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! http://www.steine23.at   Alexandra Kropf: 0699 122 36 345

Hadschi Bankhofer von Radio Wien besuchte das RGORG 23 Antonkriegergasse, um ein spezielles Projekt vorzustellen: SchülerInnen der Antonkriegergasse erklärten SchülerInnen der Volksschule Langegasse, welche Gefahren im Internet lauern. Direktor Dr. Michel Fleck und einige SchülerInnen wurden dazu interviewt. Das Video und weitere Informationen finden Sie hier...

Donnerstag, 25.01.2018 – "boogie, blues & more" im Haus der Begegnung Liesing, 1230 Wien, Liesinger Platz 3

Das Dutzend ist voll - schon zum zwölften Mal treffen einander die beiden Boogie-Piano-Asse Andreas Sobczyk und Frank Muschalle in Liesing. Wie gewohnt werden die beiden Klavierkünstler auf zwei Flügeln brillieren; wie immer werden der Schweizer Dani Gugolz am Kontrabass Lokalmatador Peter Müller am Schlagzeug für gehörigen Swing und Drive sorgen. Endlich ist es diesmal gelungen, mit Meena Cryle und Chris Fillmore zwei äußerst populäre heimische Künstler zu engagieren, die auch international sehr gefragt sind. In ihren zahlreichen selbstgeschriebenen Liedern reihen sie oft unterschiedliche Genres aneinander und lassen völlig Eigenständiges entstehen. Als seltene Besonderheit dürfen wir die wunderbare Stimme Meenas und die Gitarrenkünste Chris‘ im Duo genießen. Es wäre aber keine Überraschung, würden alle anwesenden Musiker zum Schluss auch gemeinsam musizieren! Natürlich gibt es wieder die Möglichkeit nicht nur kulturelle sondern auch lukullische Freuden zu erleben - es gibt warmes Menü in Buffetform und natürlich auch Getränke ab 18:00!

Beginn 19:00 / Einlass 18:00   Tickets:  VVK € 27,--     AK € 30,--     Studenten € 16,--

Vorverkauf + Tischreservierung: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! und Mo – Fr. 10:00 – 18:00 unter +43 664 2347100 sowie bei allen BLUESimon-Konzerten, bei den teilnehmenden Musikern

Aalle näheren Infos: www.styxrecords.com und www.bluesimon.at

Gut leben in Liesing - auch mit Demenz mitten in der Gesellschaft sein und daran teilhaben. Im Rahmen des Netzwerkes Demenzfreundlicher 23.Bezirk und in Kooperation mit Alzheimer Austria freuen wir uns, Betroffenen, ihren Angehörigen und Interessenten bei einem zwanglosen Heurigenbesuch die Möglichkeit zum Austausch zu geben, zu beraten und einen geselligen Nachmittag miteinander zu verbringen.

Wann: Dienstag, den 23. Jänner 2018 ab 16:00 Uhr

Wo: beim Weingut Edlmoser in 1230 Wien, Maurer Lange Gasse 123,   Erreichbar mit der Autobuslinie 60 A

Keine Anmeldung erforderlich, es wurden Tische für das "Netzwerk Demenzfreundlicher 23. Bezirk" reserviert.

Mit ihren „Humoristischen Versen für Hundenarren“ erheitert Eva Wehle, Operndiva und passionierte Hobby-Dichterin, Hundeliebhaber aller Altersgruppen.

Ihre Gedichte dokumentieren die große Liebe vieler Menschen zu ihren Hunden, und welche Opfer sie ihnen zuliebe bringen wenn es nötig ist, aber auch die große Freude, die sie einem bereiten. Situationen in der Hundeschule oder beim Tierarzt, aber auch beim verhassten Weihnachtsputz lassen einen schmunzeln und erinnern an eigene Erlebnisse. Hunde sind raffinierte Schauspieler, wenn sie etwas erreichen wollen, und fühlen mit wenn man traurig ist. Die liebevollen, humoristischen Gedichte, in denen uns so manche Eigenart unserer vierbeinigen Lieblinge, aber auch unser Verhalten den Fellnasen gegenüber aufgezeigt wird sind eine unterhaltsame Pflichtlektüre und ein ideales Weihnachtsgeschenk – nicht nur für Hundebesitzer.