Blue Flower

Es war eine tolle Buchpräsen­tation und der krönende Ab­schluss eines weiteren Projekts von Prof. Dr. Manfred Car im Rahmen des Projektmanage­ment­unterrichts am RGORG 23, Antonkrieger­gasse: Bezirks­vor­steher Gerald Bischof war voll des Lobes und ist bis zum Schluss geblieben. Es waren ca. 45 TeilnehmerInnen, davon 25 SchülerInnen, drei Gäste vom Mühlengrund. Aus dem Flücht­lingshaus Ziedler­gasse war die Lehrerin Michaela Beinhart mit zwei SchülerInnen gekommen, eine davon, die Tschetschenin Aminat, trug ein russisches Lied vor.
Die afghanische Familie Mo­hammad Syed Farahza und Sarges Fasehi mit Kind hatte sogar Blumen mitgebracht. Sar­ges arbeitet schon acht Stunden pro Woche als Raum­planer beim Magistrat.
Die SchülerInnen haben ihre Interviews kurz präsentiert. Da die Gitarristin erkrankte, sprang Prof. Car mit seiner Zieh­harmonika ein und alle sangen gemeinsam am Schluss das selbst geschriebene Lied „Liesinger Leut“.
Danach plauderten alle noch mit den älteren Leuten. Besonders nett war, dass sich Familie Mucke auf die Stufe des Pfarrhofs setzte und Herr Krainz, der zufällig mit dem Rad vorbei kam, aber auch im Buch vorkommt, sich zu ihnen zum Plaudern gesellte.
Eine Präsentation voller Spon­taneität und guter Laune!
FOTOS

Sehe Sie hier ein Video von der Veranstaltung!

Prof. Dr. Manfred Car, Lehrer am RGORG 23, Antonkriegergasse, präsentiert gemeinsam mit Schülerinnen der 6B, 7B und FMS am Do., den 1. Juni um 16 Uhr das Buch  „Liesinger Leut“ in der Pfarre Atzgersdorf. Lesen Sie hier das Inhaltsverzeichnis und das Vorwort unseres Bezirksvorstehers Gerald Bischof. Auf diesen Seiten lesen Sie einführende Worte von Dr. Manfred Car und dem Direktor der Antonkriegergasse, Dr. Michel Fleck. Hier ist der Flyer, der die Präsentation ankündigt. Schon am 23. Mai wird das Buch ausgeliefert!

Lesen Sie bitte HIER die Artikel von Bezirkshistoriker Dr. Gerald Netzl.

Heute wurden um 18 Uhr die Kulturtage am RGORG 23, Antonkriegergasse.at von Bezirksvorsteher Gerald Bischof und Dir. Dr. Michel Fleck feierlich eröffnet. Neben einer umfangreichen Ausstellung gab es auch zwei Theaterstücke zu bewundern. Sehen Sie hier das Programm.

Es wurden die Stücke "Franz und Maria" 7D/E und "Die Würgschaft" 6D/E gespielt. Drei Damen vom Haus am Mühlengrund waren Ehrengäste. Organisation, Moderation und Buffet wurden von der 7B unter der Leitung von Prof. Mag. Christa Bitzinger übernommen, durch Spenden und Buffet-Erlöse gab es einen ansehnlichen Gewinn für weitere Anschaffungen.

Prof. Dr. Manfred Car machte einige Fotos. Klicken Sie bitte HIER.

Interessierte Seniorinnen und Senioren holten sich bei den SchülerInnen auch Tipps, wie sie ihr Handy noch besser nützen können. Sehen Sie bitte HIER.

Andreas P. Pittler liest am Dienstag, 28. März 2017, 19:00 Uhr in der Bücherei Liesing (1230 Wien, Breitenfurter Straße 358) aus „Wiener Kreuzweg“ (Echomedia)

Der große Jahrhundertroman über Wien und seine Bewohner. Glanz und Untergang der Donaumonarchie, Hoffnung und Enttäuschung der Ersten Republik, Terror und Verderben durch die einmarschierenden Nazis. All das spiegelt sich im Leben und Streben dreier Wiener Familien. Ein Kaleidoskop großer Ereignisse, die nicht minder große Auswirkungen auf die Stadt und ihre Menschen haben.

Andreas P. Pittler: geboren 1964 in Wien, studierte Geschichte und Politikwissenschaften an der Universität Wien und wandte sich danach dem Journalismus zu. Seit 1985 veröffentlichte er unzählige Sachbücher, zumeist historischen Inhalts, darunter Biographien über Bruno Kreisky und Samuel Beckett. Zudem erschienen seit 2000 zwölf Romane und Bände mit Kurzgeschichten.

 Eintritt frei - Anmeldung ab dem 20. März 2017 – 11:00 Uhr (ausschließlich persönlich oder telefonisch unter Tel.: 01 4000 23161)